Fleisch Partygerichte

Schnitzelpfanne

Schnitzelpfanne

Zutaten:

  • 10 St. Putenschnitzel
  • 200 g Käse in Scheiben
  • 1 St. Zwiebel
  • 4 St. gelbe Rüben
  • ½ Lauch
  • 1 Bund Lauchzwiebel
  • 250 g Speckwürfel
  • 400 ml Wasser
  • 1 EL Gemüsebrühenpulver
  • 1 EL Currypulver
  • 1 EL Paprikapulver
  • 1 EL Italienische Kräuter
  • 200 g Schmand
  • 100 g Frischkäse
  • 500 ml Sahne

Zubereitung:

Ich schnappe mir vom Backofen die Fettpfanne oder das tiefe Backblech und streiche dieses mit Butter aus. Die Putenschnitzel klopfe ich sanft flach, halbiere diese und lege sie nebeneinander in das Backblech. Der Käse kommt nun gleichmäßig über die Schnitzel, evtl. den Käse passend zurechtschneiden.

Den Zwiebel schneide ich in kleine Würfel, Gelbe Rüben in dünne Scheiben, Lauch und Lauchzwiebel in dünne Ringe. Die Speckwürfel und die Zwiebel gebe ich in eine Pfanne und brate alles gut an. Nach einiger Zeit gebe ich die Gelbe Rüben, Lauch und die Lauchzwiebel dazu. Diese Mischung koche ich noch ein paar Minuten und gebe danach alles gleichmäßig über die Schnitzel.

In einen Topf fülle ich das Wasser und erwärme dieses, aber nicht kochen lassen. Dazu gesellen sich dann das Gemüsebrühenpulver, Currypulver, Paprikapulver und die italienischen Kräuter. Schmand und Frischkäse dazu und alles geschmeidig mit einem Schneebesen verrühren. Die Sahne kommt noch dazu, wieder gut verrühren und alles erhitzen, aber wieder nicht kochen. Diese Soße schütte ich über die Schnitzel.

Das Backblech abkühlen lassen und für 24 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

Am nächsten Tag den Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen und beim Erreichen der Temperatur die Schnitzelpfanne für gut 60 Minuten garen lassen.

Wer spontan die Schnitzelpfanne zubereitet, gart diese gleich nach dem Übergießen mit der Soße im vorgeheizten Backofen. Für ein Partygericht ist es ideal die Schnitzelpfanne schon am Vortag zuzubereiten und durch das Durchziehen für 24 Stunden im Kühlschrank wird das Aroma prägnanter und das Fleisch deutlich zarter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.