Zutaten:

  • 500 g Bohnen
  • 2 Zweige Bohnenkraut (falls möglich)
  • etwas Wasser für den Schnellkochtopf
  • 1 Zwiebel
  • 3 EL Essig
  • 2 EL Öl
  • 1 TL Zucker
  • ½ TL Salz

Zubereitung:

Die Bohnen waschen, die Enden abschneiden und die Bohnen in gut 2 cm lange Stücke schneiden. Hervorragend gelingt es die Bohnen im Schnellkochtopf zu kochen. Ich nehme also unseren 2,5 Liter Sicomatic und schütte etwas Wasser hinein. In den Sicomatic kommt der gelochte Einsatz und in diesen die Bohnen und das Bohnenkraut. Die Herdplatte auf volle Leistung schalten, bis einige Sekunden Dampf aus dem Ventil ausgeströmt ist. Die Bohnen werden auf der Biostufe (Stufe 1) für 4 Minuten gekocht. Das bedeutet, dass je nach Herd die Energiezufuhr sofort ausgeschaltet wird oder zumindest reduziert. Nach den 4 Minuten stelle ich den Topf beiseite und lasse den Druck von alleine sinken. Ist der Sicomatic drucklos, öffne ich diesen und spüle die Bohnen mit dem Einsatz unter kaltem Wasser ab. Das Bohnenkraut wandert auf den Kompost.

Jetzt schneide ich den Zwiebel in kleine Würfel und gebe diesen in eine Schüssel. Öl, Essig, Zucker und Salz dazugeben und verrühren. Nun die Bohnen dazu und alles richtig gut vermischen.

Sein perfektes Aroma erreicht der Bohnensalat erst nach ein paar Stunden, ich kann also den Salat auch gut am Vortag zubereiten und dann in den Kühlschrank stellen.